Auf diese Reifen setzen Autofahrer im Winter 2014

13.11.2014

Richtet man sich nach der Regel „von O(ktober) bis O(stern)“ sollten in Deutschland bereits alle Autofahrer ihre Autos mit Winterreifen oder zumindest Ganzjahresreifen versehen haben. Tatsächlich konnte billiger.de (https://www.billiger.de), Deutschlands bekanntester Online-Preisvergleich, bereits im August 2014 einen deutlichen Anstieg der Klickraten in den entsprechenden Kategorien feststellen. Im Vergleich der beiden Reifenarten wurde für Winterreifen eine sprunghafte Zunahme der Klickrate im September und Oktober verzeichnet, während die Nachfragekurve für Ganzjahresreifen etwas flacher verlief. Doch was bedeutet das für den Autofahrer? Auf welche Marken vertraut der Verbraucher? Und wieviel geben diese durchschnittlich für einen Winterreifen aus? Auf Grundlage der Nachfrage- und Preisentwicklung in den Jahren 2013 und 2014 ist billiger.de diesen Fragen nachgegangen.

Bild anklicken für die ganze Grafik  
Bild anklicken für die ganze Grafik

Beliebteste Marken

Aufgrund der billiger.de-Nachfragedaten wurden die zehn beliebtesten Pneu-Marken der Kategorien "Winterreifen" und "Ganzjahresreifen" ermittelt. Erhebungszeitraum waren die Monate August bis November 2014 sowie der Vergleichszeitraum 2013. Die Grafik zeigt, wie hoch das prozentuale Verhältnis der beliebtesten Marken zueinander ist und setzt dies ins Verhältnis zum Vorjahr. Unter anderem wird daraus deutlich, dass Verbraucher, trotz der steigenden Anzahl günstiger No-Name-Marken aus Asien und Osteuropa, überwiegend auf Reifen etablierter Hersteller zurückgreifen.

Durchschnittlicher Preis

Qualitativ hochwertige Markenreifen müssen nicht zwangsläufig teuer sein. billiger.de hat analysiert, wieviel Geld der Verbraucher im Schnitt für einen Reifen der beliebtesten Marken in die Hand nehmen muss. Die Zahlen geben den Mittelwert der Preise aus den Monaten August bis November wieder. Zudem zeigt die Grafik einen Vergleich zum durchschnittlichen Preisniveau im Jahr 2013 im gleichen Zeitraum.

Die großen Fünf

Da aktuell viele neue Reifenhersteller auf den Markt drängen, stellt sich die Frage, wie die Marken dieser Hersteller von den Verbrauchern angenommen werden und welchen Einfluss der Reifen-Boom auf die etablierten Reifenmarken hat. Zusätzlich zu den in der Grafik veranschaulichten Nachfrage- und Preisdaten analysierte billiger.de, wie sich die steigende Konkurrenz auf den Reifenmarkt auswirkt. Dazu wurden alle Produktlinien der fünf großen Hersteller Bridgestone, Continental, Goodyear, Michelin und Pirelli zusammengefasst. Anschließend wurde die prozentuale Nachfrage nach Winterreifen der großen Fünf im Oktober 2014 in Verhältnis zu der Nachfrage nach den Pneus aller anderen Reifenhersteller gesetzt und mit der Nachfragestatistik von Oktober 2013 verglichen. Das Ergebnis der Analyse verdeutlicht die Vormachtstellung der großen fünf Reifenhersteller: Zum Start der Winterreifen-Saison im Oktober 2014 fielen 66,01 Prozent der Nachfragen auf die Marken dieser Hersteller. Zudem zeigt sich, dass die Verbraucher trotz der steigenden Konkurrenz auf dem Markt den großen Hersteller treu bleiben: Die Nachfrage nach Reifen etablierter Hersteller im Oktober 2014 ist im Vergleich zum Oktober 2013 mit einem Zuwachs von 0,05 Prozent nahezu konstant geblieben.

 
 

Über billiger.de

billiger.de von der Karlsruher solute GmbH gehört zu den führenden Verbraucherportalen rund um Preis- und Produktvergleiche in Deutschland. Monatlich nutzen die Webseite 2,40 Millionen Personen (Unique User lt. AGOF September 2016). Im Angebot sind gut 50 Millionen Preise zu mehr als 2 Millionen Produkten. Das Portal möchte den Verbrauchern einen möglichst umfangreichen Überblick der Online-Shop-Angebote in Deutschland bieten. Aktuell sind bis zu 22.500 Shops eingebunden. Darin sind auch Market-Places von bekannten Shop-In-Shop-Lösungen enthalten. Für billiger.de arbeiten 191 Mitarbeiter.

Auf billiger.de können Verbraucher in ungefähr 5.000 unterschiedlichen Produktgruppen recherchieren. Zu den am meisten über das Portal gefunden und dann im Partnershop gekauften Produkten gehören: Handys ohne Vertrag, Arzneimittel, LCD-Fernseher, Damendüfte, Notebooks, Tablet PCs, Herrendüfte, Kühl-Gefrierkombinationen, Handys mit Vertrag, Tintenpatronen, Klassische Betten, Gartenhäuser, Beleuchtungs-Mittel (Deckenlampen), Hundefutter, Herren-Sneaker, Sommerreifen, Möbel oder Grills.



Kontakt Presse & Studien

billiger.de
Dr. Konstantin Korosides (Leitung)
Zeppelinstraße 15
76185 Karlsruhe
Telefon: 0721/86956-25
E-Mail: konstantin.korosides@billiger.de
www.billiger.de

Interview-Anfragen

Standorte für Fernseh-Statements: Karlsruhe, Leipzig, Frankfurt und Berlin