Aktuelle Trends auf dem Games-und Konsolenmarkt

29.10.2013

billiger.de (https://www.billiger.de), Deutschlands beliebtestes Preisvergleichsportal, hat das Kaufverhalten der Deutschen in Sachen Spielekonsolen sowie PC- und Konsolen-Games in den letzten zwölf Monaten genauer betrachtet. Anhand der Analyse von Angebot, Nachfrage und Preisentwicklung zeigt billiger.de die aktuellen Trends auf dem Gaming-Markt auf.

Playstation, Wii und Xbox sind in aller Munde. Die Playstation 4 und die Xbox One stehen kurz vor der Veröffentlichung und gerade teilte Nintendo mit, dass die Produktion der Wii nach nunmehr über 100 Mio ve rkauften Exemplaren eingestellt wird. Im Bereich der Konsolen- und PC-Spiele sorgen Neuerscheinungen gerade durch die immer realer wirkende Grafik – wie z.B. der aktuelle Titel „Beyond Two Souls“ - immer wieder für Aufsehen. Es scheint, als sei das Thema Gaming immer aktuell. Doch was ist eigentlich in Hinsicht auf Konsolen und Spiele die Nummer 1? Sind es die klassischen PCs oder sind inzwischen Spielekonsolen auf der Überhol spur? Der Preisvergleich billiger.de gibt aufgrund seiner Analyse des Gaming-Markts der vergangenen zwölf Monate eine klare Antwort auf diese Fragen.


PC-Spiele: Was gibt’s Neues?

Der Vergleich der Nachfrage nach PC- und Konsolenspielen zeigt: PC-Spiele liegen in der Beliebtheit der Nutzer weiterhin deutlich vorne: In starken Monaten erreicht die Nachfrage nach Konsolenspielen von den drei führenden Herstellern Sony, Microsoft und Nintendo zusammen die der PC-Spiele. Absoluter Spitzenreiter unter den PC-Spielen ist momentan der neueste Teil von Tom Clancy´s Splinter Cell-Serie Splinter Cell: Blacklist. Auch preislich schneidet das Stealth-Spiel (Schleichspiel) mit rund 28 Euro im Vergleich zu entsprechenden Konsolenspielen erstklassig ab, die im Durchschnitt bei rund 40 Euro liegen.
Über einen längeren Zeitraum, die letzten fünf Jahr e, gesehen, ist es allerdings das Spiel Assassins Creed Brotherhood, das die meisten begeistert.


Konsolen: Drei Top-Player auf dem Beliebtheitsthron

Auch die Hersteller von Spielekonsolen halten ihre Fans mit Weiterentwicklungen und Neuerungen in den Bereichen Multimedia- Funktionen und interaktive Features ständig auf dem aktuellen Stand der Technik. Es sind vor allem drei Hersteller, die auf dem Konsolen-Markt das Sagen haben – Nintendo, Sony und Microsoft. Die neueste Konsolen- Generation wurde bereits im November 2012 mit der Wii U von Nintendo eingeläutet. Die Enthüllungen der Konkurrenz stehen jedoch mit der Xbox One von Microsoft und der PlayStation 4 von Sony bereits in den Startlöchern. Im November 2013 sollen dann auch die Nachzügler fü r das Publikum zu haben sein.


Bis es soweit ist, sei festgehalten: Aktuell ist die trendige Sony PS3 Super Slim 12GB der Verkaufsschlager unter den Konsolen. Ein echtes Schnäppchen sollte man allerdings nicht erwarten. Die Preise schwanken zwischen 235 und 260 Euro. Bleibt abzuwarten, wie sich die Veröffentlichung des Nachfolgers (Einführungspreis: 399,99 Euro) auf den Markt auswirkt.


Die PlayStation-Erfolgsstory

Hinsichtlich ihrer Beliebtheit stehen die Konsolen der eigens für den Handheld- und Spielkonsolensektor gegründeten Sony- Tochter Sony Computer Entertainment weiterhin an der Spitze. Diese kamen erstmals 1994 unter dem Markennamen PlayStation auf den Markt. Mittlerweile ist auch die tragbare Generation der PlayStation-Konsolen – die PSP – auf dem Markt. Nach wie vor ist allerdings die PS2 trotz Produktionseinstellung 2013 mit über 155 Millionen verkauften Geräten ungeschlagene Nummer 1 der erfolgreichsten Konsolen. Platz 2 der beliebtesten Konsolen hält das Vorgängermodell, die 2006 eingestellte PS1. Wie zu erwarten, ist die Nachfrage nach PS1- bzw. PS2-Spielen nach Einstellung der Konsolenproduktion kontinuierlich gesunken. Dennoch gibt es auf dem Markt auch weiterhin viele neue Spiele für die älteren PlayStation-Generationen.
Die von der PS2 eingeleitete Entwicklung der „Wohnzimmertauglichkeit“ wurde in der PS3-Generation perfektioniert. Mittlerweile sind die multifunktionalen Konsolen ein Must-have und dank unzähligem Zubehör in Form von Buzzern, Gitarren, Lenkrädern, PS-Eye-Kamera u.v.m. sowohl familien- als auch partytauglich.


Die Wahl für das richtige PlayStation-Spiel fällt je nach Entscheidungsfreudigkeit des Spielers leicht oder schwer – zur Auswahl stehen zurzeit rund 800 PS3-Spiele. billiger.de hat jedoch herausgefunden, dass das beliebteste Spiel momentan das im September 2013 erschienene Grand Theft Auto V ist. Es ist der 15. Titel der GTA-Videospielserie und stellte mit einem Umsatz von 800 Millionen US-Dollar in den ersten 24 Stunden einen neuen Verkaufsrekord auf. Über die letzten Ja hre gesehen, ist Call of Duty: Black OPS am beliebtesten.


Neben der PlayStation-Konsole gibt es von Sony seit 2005 die tragbare Spielekonsole PlayStation Portable – mittlerweile in der siebten Generation. Neben Videospielen bietet die PSP dem Nutzer weitere Funktionen wie das Abspielen von Videos und Musik, Betrachten von Fotos oder Surfen im Internet. Mit etwa 22 Euro pro Spiel ist die PSP fü r alle, die auch unterwegs nicht auf ihre PlayStation verzichten wollen, eine gute Wahl.

Die PlayStation-Entwicklung im Überblick:


PS1 PS2 PS3 PSP PS4
Typ stationäre Spielkonsole stationäre Spielkonsole stationäre Spielkonsole tragbare Spielkonsole stationäre Spielkonsole
Generation 5. Konsolengeneration 6. Konsolengeneration 7. Konsolengeneration 7. Konsolengeneration
Veröffentlichung Europa 29. September 1995 24. November 2000 23. März 2007 1. September 2005 November 2013
Hauptprozessor 32-Bit MIPS RISC (R3000 custom), Taktfrequenz: 33,8688 MHz Emotion Engine (294,912 MHz MIPS R5900) Cell Broadband Engine Prozessor 3,2 GHz 32-BIt-RISC-Prozessor mit 10 bis 333 MHz (Original Firmware: 222 MHz) AMD 8-Core x86
Grafikprozessor keine Details bekannt 147 MHz "Graphics Synthesizer" NVIDIA RSX 550 MHz 166 MHz AMD Radeon 1,84 TFLoPS
Speichermedien CDs DVDs, CDs, HDD in Japan Cds, DVDs, Blu-ray Discs, SACDs (versionsabhängig) UMDs, Memory Stick PRO Duo, Memory Stick Micro BD, DVD
verkaufte Einheiten ca. 104,25 Millionen ca. 155 Millionen 77 Millionen (Stand: 10. januar 2013) ca. 70 Millionen Stand: Juni 2011)
Aktuell beliebteste Spiele Spider Man GTA: San Andreas GTA V GTA Liberty City
Preise für Spiele zwischen 30 und 35 Euro zwischen 26 und 32 Euro zwischen 36 und 60 Euro zwischen 22 und 37 Euro

Intermezzo von Microsoft: Xbox/Xbox 360

Ende der 1990er Jahre sprang Microsoft auf den Zug der Konsolen und Konsolenspiele auf und brachte 2002 die erste Xbox auf den Markt, deren Produktion jedoch 2009 eingestellt wurde. Seit 2006 die Xbox 360 released wurde, bestanden die beiden Konsolen teils parallel am Markt.


Wie die billiger.de-Marktanalyse belegt, ist die Nachfrage nach Xbox-Spielen über das ganze Jahr gesehen sehr gering. Treue Xbox -Fans werden dafür aber mit konstanten Spielepreisen (rund 36 Euro) belohnt.
Die aktuelle Xbox 360-Generation steht in Sachen technischer Ausstattung in direkter Konkurrenz zur PS3. Während sich jedoch auch die PlayStation der siebten Generation großer Beliebtheit erfreut, bekam Microsoft schon kurz nach Markteinführung der Xbox 360 einen Dämpfer: Im Bereich „Heim und Unterhaltung“ verzeichnete das Unternehmen zwischen 2005 und 2007 einen operativen Verlust von 3,8 Milliarden US-Dollar, was auf die beträchtlichen Hardwareprobleme der Xbox 360 zurückzuführen war.


Trotz dieser Startschwierigkeiten findet die Xbox 360 inzwischen großen Anklang. Dies zeigt sich unter anderem in der Nachfrage nach aktuellen Xbox 360-Spielen: Wie beim Sony-Pendant zählt auch bei der Xbox 360 zurzeit das Action-Spiel Grand Theft Auto V zum absoluten Verkaufsschlager.

Die Microsoft-Konsolen-Entwicklung im Überblick:


Xbox Xbox 360 Xbox One
Typ stationäre Spielkonsole stationäre Spielkonsole stationäre Spielkonsole
Generation 6. Konsolengeneration 7. Konsolengeneration
Veröffentlichung Europa 14. März 2002 22. März 2006 November 2013
Hauptprozessor Intel Mobile Celeron 733 MHz 3,2 Ghz PPC Tri-Core Xenon AMD 8-Core x86
Grafikprozessor Nvidia Geforce 3 - Kern 233 MHz 500 Mhz ATI Xenos AMD Radeon HD
Speichermedien DVD-Rom, CD-ROM, HDD, Speicherkarte HDD, CD-ROM, DVD-ROM Erweiterung: Blu-ray, DVD
verkaufte Einheiten ca. 24,76 Millionen (Stand: 23. Mai 2008) ca. 78 Millionen (Stand: Juni 2013) Keine Angabe
beliebteste Spiele Dino Crisis 3 GTA V
Preise für Spiele zwischen 22 und 27 Euro zwischen 35 und 38 Euro

Interaktiver Liebling: Nintendo DS/Wii

Nach GameBoy und GameCube startete Nintendo 2005 mit der siebten Generation von Spiele-Konsolen durch. Mit dem innovativen Prinzip des bewegungssensitiven Controllers läutete die Wii ein neue Ära der Spiele- Kultur ein. Über Bewegungssensoren werden die Beweg ungen des Spielers auf die Spielfiguren auf dem Bildschirm übertragen. So setzte die Konsole rasch einen neuen Trend auf dem Videospielemarkt: Bewegungsgesteuerte Spiele gewannen schnell an Beliebtheit und entwickelten sich zu einem rasant wachsenden Segment der Videospieleindustrie.


Da die Wii mit der neuen Bewegungssteuerung auf einen anderen Spielezweig abzielt, fällt der direkte Vergleich mit den Konsolen des Mitbewerbs der gleichen Generation nicht leicht. Üb er 100 Millionen verkaufte Wii-Konsolen zeigen aber, dass Nintendo durchaus in der Konsolen- Champions-League mitspielen kann. Das erfolgreichste Wii-Spiel – Wii Sports – ging rund 82 Millionen Mal über den Ladentisch.


Mit der Nintendo DS hat Nintendo eine Handheld-Konsole geschaffen, die mit 154 Millionen verkauften Geräten nur dicht hinter der erfolgreichsten stationären Konsole – der PS2 – zurückliegt. Dank Mikrofon und Touchscreen ermöglichte die Nintendo DS erstmals die Steuerung mobiler Videospiele mittels Berührung und Sprache. Zudem verhalf die Ei nführung der Konsole zu Durchbruch und Etablierung des Touchscreens, nicht nur auf dem Spielemarkt.


Glücklich kann sich der Nintendo DS-Spieler schätzen, denn: Der Preis für neue Games bleibt über das gesamte Jahr gesehen kon stant. Trotz hoher Nachfrage zur Weihnachtszeit hält der günstige Spielepreis von durchschnittlich 27 Euro. Das gefragteste Game auf dem Nintendo DS-Markt ist zurzeit Pokemon (Schwarze Edition 2).


Wii Nitendo DS Wii U
Typ stationäre Spielkonsole tragbare Spielkonsole stationäre Spielkonsole
Generation 7. Konsolen-Generation 7. Generation
Veröffentlichung Europa 08. Dezember 2006 11. März 2005 30. November 2012
Hauptprozessor IBM PowerPC 750 CL "Broadway" 729 MHz ARM9 67 MHz: ARM7 33 MHz IMB Tri-Core "Espresso" 1,24 GHz
Grafikprozessor ATI "Hollywood" 243 MHz
AMD Radeon "Latte" 549 MHz
Speichermedien eigene Double- und Single-Layer Disc Module
verkaufte einheiten ca. 100,4 Millionen (Stand: 30. Juni 2013) ca. 154 millionen /bis einschließlich Dezember 2012)
beliebteste Spiele Infinity: Starter-Set Pokemon - Schwarze Edition 2
Preise für Spiele zwischen 29 und 37 Euro zwischen 25 und 27 Euro

Fazit

Eine abschließende Kaufempfehlung abzugeben, fälltim Hinblick auf die kurz bevorstehenden Release-Termine der Microsoft- und Sony-Konsole schwer. Grundsätzlich sollte jedem Kauf jedoch die Frage vorausgehen, zu welcher Spielergruppe man sich selbst zählt. Der Gelegenheitsspieler mit Spaß an kurzweiligen Bewegungsspielen mit Freunden oder Familie kommt sicher bei der Nintendo-Konsole Wii voll auf seine Kosten. Technikbegeisterte Gamer, die sich interaktiv mit Spielern aus aller Welt in Action- oder Stealth-Spielen messen wollen und darüber hinaus an den neuesten Fe atures der Konsolen interessiert sind, entscheiden sich eher für Sony o der Microsoft. Die Wahl zwischen den beiden wird dabei wohl eher zu einer Art Glaubenssache.
PC-Spiele stehen offensichtlich nicht in direkter Konkurrenz zu Konsolenspielen. Dank ihres verhältnismäßig günstigen Preises sind sie entweder als preiswerte Ergänzung oder Alternativezu den Konsolentrends zu sehen.


Trotz der Einführung der neuen Konsolengeneration i st mit einer Preissenkung der Spiele wohl eher nicht zu rechnen. Vergleicht man die Preise der seit 2006 eingestellten PS1-Spiele mit denen der aktuellen PlayStation zeigt sich, dass die Preisedifferenz bei neuen Spielen nur etwa sechs Euro beträgt.

 
 

Über billiger.de

billiger.de von der Karlsruher solute GmbH gehört zu den führenden Verbraucherportalen rund um Preis- und Produktvergleiche in Deutschland. Monatlich nutzen die Webseite 2,40 Millionen Personen (Unique User lt. AGOF September 2016). Im Angebot sind gut 50 Millionen Preise zu mehr als 2 Millionen Produkten. Das Portal möchte den Verbrauchern einen möglichst umfangreichen Überblick der Online-Shop-Angebote in Deutschland bieten. Aktuell sind bis zu 22.500 Shops eingebunden. Darin sind auch Market-Places von bekannten Shop-In-Shop-Lösungen enthalten. Für billiger.de arbeiten 191 Mitarbeiter.

Auf billiger.de können Verbraucher in ungefähr 5.000 unterschiedlichen Produktgruppen recherchieren. Zu den am meisten über das Portal gefunden und dann im Partnershop gekauften Produkten gehören: Handys ohne Vertrag, Arzneimittel, LCD-Fernseher, Damendüfte, Notebooks, Tablet PCs, Herrendüfte, Kühl-Gefrierkombinationen, Handys mit Vertrag, Tintenpatronen, Klassische Betten, Gartenhäuser, Beleuchtungs-Mittel (Deckenlampen), Hundefutter, Herren-Sneaker, Sommerreifen, Möbel oder Grills.



Kontakt Presse & Studien

billiger.de
Dr. Konstantin Korosides (Leitung)
Zeppelinstraße 15
76185 Karlsruhe
Telefon: 0721/86956-25
E-Mail: konstantin.korosides@billiger.de
www.billiger.de

Interview-Anfragen

Standorte für Fernseh-Statements: Karlsruhe, Leipzig, Frankfurt und Berlin