Beim Online-Shopping zählt der Preis

08.09.2015

Umfrage: Sicherheit und Bezahloptionen sind nachrangige Kriterien

Immer wieder berichten Medien über Datenskandale und Hackerangriffe auf Online-Plattformen: Dennoch ist der Preis bei der Wahl eines Online-Shops das wichtigste Kriterium, wie eine Umfrage von billiger.de ergab. Das Thema Sicherheit rangiert erst auf dem vierten Rang und hat somit im Alltag weniger Relevanz als es die Medienaufmerksamkeit vermuten lässt. Während über 74 % der Umfrageteilnehmer den Preis zu ihren Top-Kriterien zählten, sind es bei der Sicherheit des Shops nur knappe 35 %.

Besonders sparsam sind die Bewohner von Bremen und Hamburg: Dort liegt die Quote derjenigen, die den Preis besonders wichtig nehmen, bei über 80 %. Die angeblich so sparsamen Schwaben bringen es dagegen nur auf 74 %. Doch auch eine schnelle Lieferung kann ausschlaggebend für die Wahl eines Shops sein: mit knapp 40 % landet die Nennung des Lieferzeitraums auf dem zweiten Platz. Am ungeduldigsten sind hier die Brandenburger: Knapp die Hälfte wünscht sich eine zeitnahe Lieferung und zieht dieses Kriterium bei der Wahl eines Online-Shops heran, noch vor den Bezahloptionen.

Die Auswahl bei den Bezahloptionen wurde von den Umfrageteilnehmern am dritthäufigsten als relevant eingestuft. Nur 35 % achten bei der Wahl eines Shops darauf, ob die favorisierte Bezahlart angeboten wird. Hier besetzt Paypal mittlerweile die Spitzenposition. Über 60 Prozent der Teilnehmer bevorzugen den Online-Bezahldienst, dicht gefolgt von der klassischen Rechnung. Ebenfalls Interessant: Trotz jüngster Poststreiks vertrauen die meisten Käufer in puncto Logistik voll auf die Händler. Die Möglichkeit, einen bevorzugten Paketdienstleister zu wählen, spielt für nicht einmal 5 % eine Rolle.

Die vom Preisvergleichsportal billiger.de im August 2015 durchgeführte Umfrage zur Zukunft des Shoppings mit mehr als 2.000 Teilnehmern gibt Einblicke in die aktuellen Trends und das Verhalten der deutschen Online-Shopper.

Twitter aktivieren
 
 

Über billiger.de

billiger.de von der Karlsruher solute GmbH gehört zu den führenden Verbraucherportalen rund um Preis- und Produktvergleiche in Deutschland. Monatlich nutzen die Webseite 2,40 Millionen Personen (Unique User lt. AGOF September 2016). Im Angebot sind gut 50 Millionen Preise zu mehr als 2 Millionen Produkten. Das Portal möchte den Verbrauchern einen möglichst umfangreichen Überblick der Online-Shop-Angebote in Deutschland bieten. Aktuell sind bis zu 22.500 Shops eingebunden. Darin sind auch Market-Places von bekannten Shop-In-Shop-Lösungen enthalten. Für billiger.de arbeiten 191 Mitarbeiter.

Auf billiger.de können Verbraucher in ungefähr 5.000 unterschiedlichen Produktgruppen recherchieren. Zu den am meisten über das Portal gefunden und dann im Partnershop gekauften Produkten gehören: Handys ohne Vertrag, Arzneimittel, LCD-Fernseher, Damendüfte, Notebooks, Tablet PCs, Herrendüfte, Kühl-Gefrierkombinationen, Handys mit Vertrag, Tintenpatronen, Klassische Betten, Gartenhäuser, Beleuchtungs-Mittel (Deckenlampen), Hundefutter, Herren-Sneaker, Sommerreifen, Möbel oder Grills.



Kontakt Presse & Studien

billiger.de
Dr. Konstantin Korosides (Leitung)
Zeppelinstraße 15
76185 Karlsruhe
Telefon: 0721/86956-25
E-Mail: konstantin.korosides@billiger.de
www.billiger.de

Interview-Anfragen

Standorte für Fernseh-Statements: Karlsruhe, Leipzig, Frankfurt und Berlin